Geschenk Leben

Hast du dein Geschenk ‘Leben’ schon entdeckt?

Was sagst du über dein Leben? Bist du glücklich darüber zu leben? Sagst du über dein Leben, dass es ein Geschenk ist oder eher eine Strafe?

Jeder hat mit anderen Problemen zu kämpfen. Viele schlagen sich irgendwie durch das Leben und erfreuen sich des Lebens an nur wenigen Tagen. Doch gibt es auch diejenigen, die jeden Tag mit einem Grinsen durch das Leben laufen, deren Leben völlig in Ordnung scheint und auf die viele neidisch sind. Was ist der Unterschied?

Ist das Leben nur für wenige ein Geschenk und nicht für alle?

Ich möchte bezweifeln, dass es Menschen gibt bei denen jeder Tag perfekt ist, die jeden Tag glücklich sind und mit keinen Problemen zu kämpfen haben. Das ist auch nicht Sinn der Sache. Ob wir unser Leben als Geschenk oder als Strafe betrachten, hat nichts mit den Umständen zu tun, sondern welche Fokus wir haben.

Wie gehe ich mit den Herausforderungen des Lebens um? Resigniere ich, schiebe die Schuld auf alle anderen und füge mich in meine Opferrolle? Oder sehe ich Herausforderungen als Chance zum Wachsen, zum Lernen und bin mir meiner Verantwortung für mein Leben bewusst?

In unserem Leben ist immer alles vorhanden, es gibt Krieg und es gibt Frieden, es gibt Tote und es gibt Lebende, es gibt gute und schlechte Zeiten. Alles ist immer vorhanden!

Die Frage ist: worauf schaust du? Wenn du täglich Nachrichten hörst und siehst, bist du ständig mit negativen Sachen konfrontiert und wirst wahrscheinlich Angst bekommen und dein Fokus wird den Tag über eher auf dem Schlechten als auf dem Positivem liegen.

Sehe ich all das Leid auf der Welt, all das Leid bei mir und sehe nur Probleme anstatt Lösungen, dann werde ich das Leben eher als Strafe wahrnehmen. Was sollte daran bitte ein Geschenk sein, wenn wir leiden müssen, wenn wir uns anstrengen müssen, um über die Runden zu kommen?

Die zweite wichtige Frage ist: was ist mir im Leben wichtig?

Ist mir viel Geld, eine gute Position und viel Ansehen im Leben wichtig? Muss ich immer mehr haben und mich dafür krank arbeiten? Oder ist es mir im Leben wichtig, das Leben in all seinen Facetten erkennen und genießen zu können? Ist es mir wichtig, glücklich und erfüllt zu sein?

Was ist mir wichtig und wie schwer ist es, das zu erreichen? Lebe ich ständig für etwas, was nur in der Zukunft erreichbar ist oder kann ich auch jetzt glücklich sein?

Streben wir nach Geld, gutem Ansehen, der perfekten Beziehung usw., dann streben wir ständig nach etwas, was im Außen ist.

Alles, was im Außen ist, ist erstens meist in der Zukunft zu erreichen und zweitens garantiert uns keiner, dass wir das bekommen.

Und genau da liegt das Leid begraben. Erreichen wir die äußeren Faktoren nicht, nach denen wir uns so sehr sehnen und von denen unser Glück abhängt, sehen wir das Leben eher als Strafe, denn es arbeitet ja gegen uns. Suchen wir dagegen das Glück in uns, müssen wir nicht auf einen Zeitpunkt in der Zukunft warten und haben es ganz alleine in der Hand!

Wir alle können unser Leben als Geschenk sehen, wenn wir unseren Fokus ändern, vom Negativen zum Positiven und wenn wir unseren Lebenssinn überdenken und anpassen. Wir alle haben mit Ängsten und Problemen zu kämpfen. Entscheidend ist wie wir damit umgehen.

Ich habe mein Leben früher auch nicht als Geschenk angesehen, weil ich in der Opferrolle war. Das war mir damals aber nicht bewusst und daher sah meine Perspektive auch so aussichtslos aus. Ich musste mich irgendwie damit arrangieren wie mein Leben nun mal so verlaufen ist, wie meine Kindheit war und welche Charaktereigenschaften ich hatte. Nur war ich mit all dem nicht zufrieden, ich wünschte wer anders zu sein, war neidisch und eifersüchtig auf Leute, die ein vermeintlich besseres Leben führten, die mehr Freunde hatten und beliebter waren als ich. Ich fragte mich „was ist mit mir falsch?“.

Erst als mir bewusst wurde, dass ich alleine mein Leben in der Hand habe und noch alles ändern kann, bewegte sich mein Fokus Stück für Stück zum Positiven. Heute kann ich sagen:

Das Leben ist ein Geschenk! Es ist ein Geschenk für jeden, der es sehen möchte!!

Wie könnte das Leben kein Geschenk sein?

Wenn wir unsere Augen endlich mal aufmachen und begreifen würden, was das Leben alles zu bieten hat, würde jeder strahlend durch die Straßen laufen.

Das Leben bietet uns so viele Möglichkeiten!

Wir können:

  • uns entwickeln
  • jeden Tag weiser werden
  • uns und andere verstehen lernen
  • die Welt entdecken
  • einen Unterschied in der Welt bewirken
  • unser Potenzial entdecken und entfalten

Wir sind hier und können unser Leben als ein weißes Blatt Papier sehen und uns fragen, wie wir es gerne bemalen wollen, welche Motive, welche Farben und wie groß es werden soll.

Entdecke dich und die Welt, sei offen dafür Neues zu erforschen, dich und andere kennen zu lernen. Öffne dich dafür zu wachsen.

Was macht ein Geschenk aus? Wenn du zum Geburtstag immer wieder das Selbe geschenkt bekommst, kannst du dich noch daran erfreuen? Wenn du also dein Leben so lebst, wie du es immer gelebt hast, immer der bleibst, der du gestern warst, kannst du dich noch daran erfreuen?

Freu dich darauf, ganz viel Neues zu lernen und über dich hinaus zu wachsen! Das Leben ist eine pure Überraschung.

Das Leben bietet uns auch so viele Wunder, große sowie kleine!

Schau dir mal die Pflanzen an, die sich jedes Jahr von einem kleinen Samen zu etwas Wundervollem entwickeln. Wie aus einer kleinen Knospe eine wahnsinnig schöne Blüte wird. Schau dir an, wie kleine Babys die Welt erblicken und wie sie heranwachsen. Sie versprühen so viel Liebe, so viel Freude, die uns mitreißen lässt.

Schau dir an, wie viele Lebewesen es auf dieser Erde gibt. Von winzig kleinen Insekten, über kleine Nagetiere, über uns Menschen bis hin zu riesen großen Blauwalen.

Wie kann ich nun das Leben als mein Geschenk ansehen?

Damit auch du dein Leben als Geschenk sehen kannst, brauchst du Bewusstsein. Das hast du bereits, nur wird es überschattet von Gewohnheiten, die dir mehr Leid als Freude bringen.

Wir leben so in unserem Trott, laufen auf Autopilot, dass wir das Wesentliche verpassen. Wir nehmen so viel als selbstverständlich hin, dass wir vergessen dafür dankbar zu sein und den wahren Wert daran verlieren.

Erkenne, dass nichts selbstverständlich ist

Wie dankbar bist du deinen Eltern dafür, dass sie dir dein Leben geschenkt haben? Stell dir doch vor, du wärst gar nicht am Leben und hättest all die schönen Momente nicht erlebt, wärst all den wundervollen Menschen nicht begegnet und könntest all die Gefühle nicht fühlen?

Stell dir vor du wärst schwer krank und würdest morgen sterben.

Was würdest du dann fühlen, denken? Wie wertvoll erscheint dir dann dein Leben? Könntest du dann über deine jetzige Lebenssituation schauen und plötzlich würden alle deine Probleme lächerlich aussehen?

Bitte mach dir bewusst, wie wertvoll dein Körper ist, was er alles für dich leistet, ganz unbewusst. Lerne deine fünf Sinne schätzen, sie sind das größte Geschenk! Für uns ist es so selbstverständlich sehen, riechen, schmecken, hören und fühlen zu können. Es ist nicht selbstverständlich!

Wie würdest du dich fühlen, hättest du einen Sinn nicht mehr? Wie lebenswert würde sich dein Leben anfühlen, wenn du nicht mehr sehen könntest?

Lerne deine fünf Sinne wieder neu kennen, indem du sie sehr bewusst einsetzt. Versuche beim Essen ganz bewusst die verschiedenen Zutaten zu schmecken. Schaue mit deinen Augen nicht oberflächlich, sondern schau dir die kleinsten Details an. Erweitere aber auch gleichzeitig dein Blickfeld und schau, was dir noch alles auffällt. Sehe deine fünf Sinne als das, was sie sind: ein Geschenk!

Mach dir auch bewusst, in welcher glücklichen Lebenssituation du im Vergleich zu Menschen in der dritten Welt bist. Du musst dir keine Sorgen darum machen, ob du morgen noch überlebst, ob es genug Essen gibt, ob du die Krankheit überstehst. Du hast ein Dach über dem Kopf, kannst warm duschen gehen, kannst wählen was du essen möchtest und hast die Möglichkeit dich weiterzuentwickeln.

Es ist alles nicht selbstverständlich!!

Schaffst du dir dieses Bewusstsein, kannst du gar nicht anders als dein Leben als Geschenk zu sehen. Übe dich täglich in diesem Bewusstsein.

Verschließ deine Augen nicht vor der Realität

Das Leben als Geschenk sehen, bedeutet mit der Realität des Lebens zu gehen. Wie schnell und wie oft stellen wir uns gegen die Realität? Unser Leben besteht aus Polaritäten, doch wollen wir oft nur die guten Seiten, die guten Gefühlen in unserem Leben und stellen uns somit gegen die Realität. Wir müssen auch mal Schmerz erfahren, um daran wachsen zu können und stärker daraus hervorzugehen. Warum wollen wir keine Fehler machen, wenn wir doch nur dadurch lernen können? Wir müssen einsehen, dass wir nicht perfekt sind, aber dass wir jeden Tag die Chance haben, dem ein Stück näher zu kommen.

Wenn wir uns ständig etwas Anderes wünschen als momentan vorhanden ist, gehen wir in eine Abwehrhaltung gegen die Realität. Wir merken das gar nicht, weil wir schon immer so gelebt haben, das sind unsere Muster. Auch hier ist das Bewusstsein wieder so wichtig.

Wenn wir uns ständig vom gegenwärtigen Moment weg wünschen, verpassen wir all die kleinen Geschenke der Natur, wir verpassen die Einzigartigkeit, die in jedem Moment liegt.

Mach dir bewusst, dass jeder Augenblick vollkommen neu und einzigartig ist, in jedem Augenblick alles geschehen kann, wenn du es zulässt und deinen Verstand dafür offen lässt.

Wenn du ständig etwas zu meckern hast, ständig den jetzigen Augenblick mit der Vergangenheit vergleichst, wirst du nichts Neues entdecken, weil du dich entweder auf das Jetzt oder auf deine Gedanken fokussieren kannst!

Wenn wir verstehen, wie unser Verstand funktioniert, können wir uns von ihm befreien und wirklich selbst entscheiden. Wir müssen uns nicht von der Funktionsweise unseres Verstandes steuern lassen und wie Marionetten durchs Leben gehen, um am Ende des Lebens feststellen zu müssen, dass wir unser Leben verpasst haben.

Wir sind in der Lage unsere Muster zu durchbrechen und neue zu integrieren, wir können bestimmen, wie wir denken und wie wir leben wollen.

Wir können das Leben entweder als das sehen, was es ist, nämlich als ein Geschenk oder wir können weiterhin unsere Augen vor der Realität verschließen und uns somit Leid und Schmerz in unser Leben holen und ständig Opfer des Lebens bleiben.

Packe morgen dein Geschenk aus!

Versuche doch mal den morgigen Tag von Anfang bis Ende als ein Geschenk zu betrachten, indem du damit anfängst dich morgens nach dem Aufstehen zu fragen: „Was wird mir heute alles Gutes passieren und was werde ich alles entdecken?“. Schon mit dieser simplen Frage lenkst du deinen Fokus auf das Positive und dein Unterbewusstsein sucht den Tag über nach einer Antwort. Stelle dir die Frage mehrmals am Tag.

Lass dich nicht von deinen Terminen hetzen, setze deine Sinne ganz bewusst ein und erfreue dich an ihnen. Sei dankbar für alle schönen Erlebnisse und Eindrücke, sind sie noch so klein. Entdecke all die schönen Geschenke, die dir die Natur bringt.

  • Kannst du die frische Luft wahrnehmen?
  • Welche Tiere durftest du beobachten?  Welche Blumen oder Bäume durftest du anschauen?
  • Welche Klänge konntest du hören?
  • Was konntest du riechen und schmecken?

Freue dich und sei dankbar, dass du die Menschen, die dir besonders viel bedeuten, sehen kannst und mit ihnen Zeit verbringen kannst.

Versuche dich nicht von den Mustern deines Verstandes treiben zu lassen, sondern atme zwischendurch bewusst tief ein und aus und überlege dann, was du wirklich tun möchtest. Was tut dir gut?

Begegne jedem Moment mit einer offenen Haltung, sehe ihn als neuen und einzigartigen Moment an und entdecke neue Einblicke und Chancen.

Versuche die negativen Nachrichten für diesen Tag zu meiden, konzentriere dich auf das Positive.

Und wenn dir der Tag so gut gefallen hat, mach so lange weiter, wie es dir gefällt!

Zum Abschluss möchte ich dir noch folgenden Spruch von Buddha mitgeben:

„Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.“

Worauf möchtest du deinen Fokus in Zukunft setzen? Willst du dir Probleme erschaffen, um sie lösen zu können, oder möchtest du endlich die Realität entdecken?

 

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.