Herzatmung, Meditation

Geführte Meditation – Herzatmung – gegen jeden Stress

Herz oder Kopf?

Viel zu oft versuchen wir Dinge logisch zu erklären, und treffen unsere Entscheidungen mit dem Kopf. Unser Leben ist die meiste Zeit kopfgesteuert, und das Herz hat da nicht viel zu melden. Zumindest scheint es so, wenn wir wochenlang überlegen, welche die beste logisch sinnvolle Wahl wäre, dann aber innerhalb kürzester Zeit aus unserem Gefühl eine irrationale Entscheidung treffen, die wir danach versuchen mit unserem Verstand zurechtfertigen.

Das Leben überwiegend mit dem Verstand zu leben, bringt sehr viele Probleme mit sich. Wir sind nicht mehr in unserem Körper, überhören seine Warnsignale, und werden schließlich krank. Wir schotten uns von unseren Gefühlen ab. Doch hin und wieder überkommen sie uns und wir haben uns nicht mehr unter Kontrolle. Wir reagieren viel zu schnell über und können unser Stresslevel nicht managen. Auch ständige Grübeleien sind schädlich. Es kostet viel zu viel Energie, bringt dich nicht weiter und du versetzt deinen Körper dabei immer in einen Alarmzustand, wenn du dir ungeliebte Szenarien andauernd in deinem Kopf vorstellst. Negative Gefühle, wie Angst, Trauer, Wut und Ärger wirken sich negativ auf unseren Herzrhythmus aus und lösen in unserem Herzrhythmus ein Chaos und Ungleichgewicht aus. Umso häufiger wir in diesem Zustand sind, umso schädlicher wirkt sich das auf unser Herz und unsere Gesundheit aus.

Unser Herz ist die stärkste Kraft- und Energiequelle unseres Körpers. Sein elektromagnetisches Feld ist 60 mal stärker als das Gehirnfeld. Das Herz hat sogar ein eigenes Nervensystem mit über 40.000 bis 50.000 neuronalen Verschachtelungen. Es ist also wie ein weiteres kleines Gehirn. Es kann unabhängig von unserem Verstand lernen, erinnern und Entscheidungen treffen. Es führen sogar mehr Nerven vom Herzen zum Gehirn als umgekehrt. Wir sollten unser Herz also auf keinen Fall unterschätzen, so wie wir es momentan tagtäglich noch leben und ihm die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die es verdient.

In der Verbindung von Verstand und Herz liegt unser gesamtes Potenzial, beide müssen gut zusammenarbeiten. Um diese Verbindung wieder herzustellen, eignet sich die Herzatmung optimal. Sie dauert nicht lange und du kannst sie jederzeit immer wieder in deinem Alltag durchführen, du brauchst dafür nicht einmal die Augen zu schließen.

Die Herzatmung bringt dir folgende Vorteile:

+ du kannst deine Gefühle besser regulieren
+ du stärkst dein Selbstmitgefühl & Selbstwertgefühl
+ du kommst von deinem Kopf in den Körper
+ du verstehst besser, was du wirklich willst und was dir gut tut
+ du kannst dein Potenzial besser ausschöpfen
+ du wirst kreativer und intuitiver
+ du entwickelst eine innere Gelassenheit
+ du baust Anspannung ab, fährst dein Stresslevel runter
+ du kannst im Alltag aus Stresssituation aussteigen

Meine geführte Meditation dauert ca. 12 Minuten und eignet sich für den Einstieg besonders gut. Um langfristige Veränderungen zu spüren, führe die Herzatmung täglich mehrmals durch. Das kann dann auch kürzer sein. Du kannst sie z.B. gleich morgens nach dem Aufstehen, bzw. noch im Bett, für 5 Minuten und abends vor dem Einschlafen durchführen. Aber auch immer wenn du gerade in einer für dich stressigen Situation bist oder du das Gefühl hast, deine Gefühle überkommen dich und du keine Kontrolle hast, kannst du dich ganz einfach auf dein Herz konzentrieren, mit ihm atmen und automatisch baust du Stress ab und bekommst wieder einen klareren Überblick.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 2

  1. Ӏt’s a pity you Ԁon’t have a donate button! I’d without a doubt donate to
    this outstɑnding ƅlog! I guess for now i’ll settle for book-mаrking
    and addng your RSS feed to my Google account. I look forward to fresh uρdates and
    will talk about this website wih my Facebook group. Talk soon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.