Gefühle fühlen, unterdrücken

Warum du deine Gefühle fühlen und nicht unterdrücken solltest!

Wir sind ein fühlendes Wesen und antworten fühlend auf unsere Welt. Unsere Gefühle sind der Reichtum des Lebens, Gefühle machen uns als Menschen aus! Gefühle bestimmen unseren Tag und beeinflussen unsere Gesundheit und unseren Energiezustand. Leider haben die meisten Menschen verlernt, fühlen zu können, weil sie sich früh davon abgeschottet haben. Wenn wir unsere Gefühle aber nicht fühlen, sondern sie unterdrücken, leiden wir und es können sogar schwere Krankheiten entstehen. In diesem Artikel erfährst du, was Gefühle sind, wie sie entstehen, warum es so wichtig ist, alles fühlen zu können, welche Funktionen sie haben, 5 Gründe, warum wir sie unterdrücken und welche Folgen daraus entstehen. Warum ist es so wichtig, fühlen zu können? Gefühle können uns große Angst bereiten, wenn wir selber oder andere aus Wut die Kontrolle verlieren, zerstörerisch werden und irgendetwas kaputt machen oder handgreiflich werden. Aufgrund verletzter Gefühle sagen wir Sachen, die wir nicht so meinen und wünschen uns hinterher unsere Gefühle mehr kontrolliert haben zu können. Da liegt der Wunsch nahe, nicht zerstörerisch sein zu wollen und immer die Kontrolle über die Gefühle zu haben, damit wir nicht Sachen machen, die wir hinterher bereuen. Das ist nur einer der Gründe, warum wir uns dazu entschieden haben, …

keinen Sinn des Lebens

Warum es keinen Sinn des Lebens gibt!

Video anschauen oder Text lesen?  Hast du dich auch schon einmal gefragt, was der Sinn des Lebens ist? Hast du eine Antwort darauf gefunden? Frustriert dich die Tatsache, dass du keinen richtigen Sinn findest? Meine Versuche einen Sinn zu definieren Auch ich habe mir diese Frage natürlich öfter mal gestellt. Doch die Antworten waren alle nicht sehr befriedigend. Es entstanden Formulierungen wie: Der Sinn des Lebens ist es, … .. eine gut bezahlte Arbeit zu finden, eine Familie zu gründen und glücklich zu werden. .. maximal viel Spaß zu haben. .. um die Welt zu reisen, alles zu sehen. .. sich weiterzuentwickeln, die beste Version meines Selbst zu werden. Doch was, wenn ich es nicht schaffe, jeden Tag Spaß zu haben, es nicht schaffe, eine gut bezahlte Arbeit zu finden, es nicht schaffe, die Welt zu bereisen? Habe ich dann den Sinn des Lebens verfehlt? War das Leben dann umsonst? Brauchen wir einen Sinn im Leben, um zu leben? Müssen wir unser Dasein mit irgendetwas rechtfertigen? Du stellst die falsche Frage Genau darauf zielen die Fragen ab, wenn wir uns fragen, welchen Sinn macht es, dass wir hier auf Erden leben? Wir gehen davon aus, dass es einen Sinn …

Selbstbild, falsches Selbst, wahre Wünsche

4 Gründe, warum du dir nicht das wünschst, was du wirklich willst!

Wir können uns nur selbst verwirklichen, wenn wir unsere eigenen Ziele und Wünsche verfolgen. Vielleicht fragst du dich, warum wir überhaupt fremde Ziele verfolgen sollten? Verfolgen wir nicht immer unsere eigenen Ziele? Leider verfolgen viele Menschen nicht ihre eigenen Ziele. Dafür gibt es viele Gründe. Vier Gründe stelle ich dir im Folgenden vor. Wie sieht es bei dir aus? Trifft einer oder mehrere der Gründe auch auf dich zu? 1. Falsche Gewohnheiten bestimmen unseren Alltag Jeder Tag hat 24 Stunden und kann super schnell vorbei sein. Am Ende des Tages fragen wir uns dann, was wir geschafft haben und wo die Zeit geblieben ist. Bist du dir dessen bewusst, wofür du jeden Tag deine Energie aufwendest? Woraus besteht dein Alltag? Was tust du den ganzen Tag? Unser Alltag besteht überwiegend aus Gewohnheiten. Bei einigen von ihnen wissen wir nicht einmal genau wann sie eigentlich entstanden sind. Die Frage ist: tun sie uns überhaupt gut? Haben wir diese Gewohnheiten eher von anderen übernommen? Machen wir vieles, weil andere es auch machen? Bringen diese Gewohnheiten uns unseren Träumen und Wünschen näher? Dienen sie ihnen? Ich zum Beispiel habe früher geraucht. Als 15-Jährige Jugendliche wollte ich cool sein, dazu gehören und natürlich war …

meine Mission, Raise Your Love, Blogparade, seidirselbstbewusst.com

Meine Mission, ein kompletter Neuanfang und ein starkes Jahr 2018!

Laura ist Bloggerin von seidirselbstbewusst.com und hat zu einer Blogparade der Persönlichkeitsentwicklung aufgerufen, in der Blogger ihre Mission für 2018 mitteilen. Ich verrate dir nicht nur meine Mission, sondern erzähle dir auch, warum ein Video der Auslöser für den Blogstart war, was ich im letzten Jahr alles lernen durfte und verrate dir woraus ich gelernt habe und was ich heute anders machen würde. Viel Spaß beim Lesen! Ich freue mich über deinen Kommentar 🙂 Mein altes Leben Noch bis vor über einem Jahr war mein Lebensziel, mein Studium in BWL abzuschließen und anschließend als Führungsposition im Controlling in einem Industrieunternehmen zu arbeiten. Ich wollte sesshaft in Minden werden und irgendwann Familie gründen. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich als Spezialsachbearbeiterin im Controlling eines Netzbetreibers und studierte nebenbei BWL im 5. und 7. Semester (ich wollte mein Studium um ein Jahr verkürzen). Ich war meinem Traum schon sehr nahe! Doch ich fühlte mich nicht wohl, ich hatte zwar fast alles, was ich wollte, aber es brachte mir nicht die Zufriedenheit, die ich mir davon erhoffte. Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte ich mich schon seit über einem Jahr mit der Persönlichkeitsentwicklung und habe dadurch viele Dinge anders gesehen, habe an mir gearbeitet und mich …

Geführte Meditation, Body-Scan, MBSR

Geführte Meditation – Body-Scan

 Der Body-Scan ist eine der Hauptübungen im MBSR-Programm (Stressbewältigung durch Achtsamkeit, englisch: mindfulness-based stress reduction). Der Body-Scan ermöglicht es dir wieder eine Verbindung mit deinem Körper herzustellen, ihn wieder wahrzunehmen und wertzuschätzen. Du übst dich darin, die Realität so anzunehmen, wie sie ist, ohne sie zu bewerten, zu be- oder verurteilen. Du näherst dich immer weiter einem wachen und doch entspannten Zustand an, der einhergeht mit einem Gefühl der Verbundenheit mit dem, was gerade ist. Der Body-Scan leitet dich durch deinen gesamten Körper und lädt dich dazu ein, für einen Moment an jeder Körperstelle zu verweilen und hineinzuspüren. In der Übung schulst du deine Aufmerksamkeit und übst dich darin sie gezielt zu lenken. Im Body-Scan widmest du dich deinem Körper mit einer wertungsfreien und wachen Präsenz und kommst dadurch wieder mit deinem Körper und seinen Signalen in Verbindung. Du lernst deinen Körper als Freund wahrzunehmen und ihm mit einer liebevollen und wohlwollenden Haltung zu begegnen. Ich habe hier einen Artikel über die richtige Meditation geschrieben. Für die Durchführung des Body-Scans suche dir einen Ort, an dem du nicht gestört wirst. Informiere deine Familie, Mitbewohner, dass du während der Übung nicht gestört werden möchtest. Du kannst die Übung im Sitzen …

Geheimnis Glück

Das Geheimnis vom Glück – 3 Blogger, 4 Fragen – 2 Mythen aufgedeckt!

Wir alle wollen glücklich sein – am besten dauerhaft. Glück ist ein sehr großes Wort und für jeden bedeutet ‚Glücklichsein’ etwas Anderes. Dabei sind es jedoch in keinem Fall äußere Dinge, die wahres Glück bringen, sondern entscheidend ist die innere Einstellung zum Leben. Jeder geht unterschiedliche Wege auf der Suche nach diesem Glück, nicht alle sind dabei erfolgreich. Glücklichsein bedeutet Sein, du kannst nicht glücklich werden irgendwann in der Zukunft, du musst glücklich sein, jetzt, hier, heute! Immer nur im Hier und Jetzt, das bedeutet Glück. Doch viel zu oft verschieben wir unser Glück in die Zukunft und hoffen dort Erlösung zu finden. Wie viele warten auf ihre Rente, um endlich leben und glücklich sein zu können? Warum das Leben soweit in die Zukunft verschieben? Ich selber kenne dieses Phänomen auch „wenn erstmal .., dann bin ich glücklich“. Ich habe gelernt, dass erhofftes Glück nicht eingetreten ist und vom nächsten „wenn erstmal.., dann bin ich glücklich“ abgelöst wurde. Leben wir so, werden wir unserem Glück auf Ewigkeiten nachlaufen, bis in den Tod. Doch was bedeutet es eigentlich glücklich zu sein? Bedeutet es, immer mit einem Grinsen herum zu laufen? Können wir dauerhaft glücklich sein? Hängen wir unser Leben lang einem …

Meditation lernen

Meditation lernen – Achtsam und stressfrei leben

Überall hört man heute von der Meditation und schon sehr viele machen es, Lady Gaga, Katy Perry, Nicole Kidman und weitere. Vielleicht auch dein Nachbar, Familienmitglieder, Freunde? Meditation ist heute in aller Munde und das hat seinen guten Grund. Auch ich stieß im Laufe meiner Entwicklung darauf. Am Anfang war es eine Pflicht und ich schätzte die positiven Auswirkungen der Meditation nicht, es war eher anstrengend und demotivierend. Aber nach ein paar Monaten und in Begleitung der Ausbildung zum Achtsamkeits-Coach wandelte sich für mich die Meditation. Sie ist nicht länger anstrengend und kein Muss mehr für mich, sondern sie gibt mir Kraft und Energie und ich fühle mich im meditativen Zustand sehr wohl. Heute ist die Meditation für mich nicht mehr wegzudenken, sie ist ein fester Bestandteil meines Alltags geworden. In diesem Artikel erfährst du, warum Meditation so wirkungsvoll ist und welche Veränderungen du erwarten kannst. Außerdem erkläre ich dir, was Meditation genau ist, wie du meditieren kannst und ich stelle dir verschiedene Meditationsarten (z.B. Atemmeditation, Gehmeditation) vor. Ich gebe dir Tipps, wie du starten und wie du mit Schwierigkeiten umgehen kannst. Außerdem hast du die Möglichkeit das Meditieren durch meine geführten Meditationen (z.B. die Bergmeditation oder den Body-Scan) gleich …

Bergmeditation, Jon Kabat-Zinn MBSR

Geführte Meditation – Bergmeditation nach Jon Kabat-Zinn

 Die Bergmeditation schenkt Gelassenheit, Frieden und Harmonie Die Bergmeditation ist mir das erste Mal in meiner Ausbildung zum Achtsamkeits-Coach begegnet. Ich bin begeistert von dieser Meditation, weil sie super kraftvoll und gleichzeitig beruhigend ist, so dass ich sie an dich weitergeben möchte. Ein Berg verkörpert viele Eigenschaften: Unerschütterlichkeit, Gelassenheit, tiefe Ruhe, Frieden, Würde, Erhabenheit, Harmonie. In der Meditation wirst du dazu eingeladen selbst zu einem Berg zu werden und all seine Eigenschaften an dir zu erfahren. Die Bergmeditation wurde von Jon Kabat-Zinn entwickelt, dem Gründer des Stressbewältigung-Programms MBSR (mindfulness-based stress reduction, deutsch: Stressbewältigung durch Achtsamkeit). Ich habe die Meditation ein wenig angepasst, im Kern bleibt sie identisch. Die Bergmeditation eignet sich für dich, wenn du: deine Gedanken zur Ruhe kommen lassen möchtest einen Ausstieg aus deinem Alltag benötigst innere Stärke entwickeln möchtest wieder in deine Mitte finden möchtest Kraft schöpfen möchtest dir eine oder mehrere der Eigenschaften des Berges zu eigen machen möchtest Langfristig hilft dir die Bergmeditation dabei, im Alltag ruhig und gelassen zu bleiben. Du bist innerlich stark und springst nicht sofort auf jeden Reiz an, sondern der Stress prallt an deiner Oberfläche ab und berührt dich nicht. Für die Bergmeditation eignet sich besonders eine aufgerichtete Haltung, z.B. …

Achtsamkeit, Liebe, Widerstand

Raus aus dem Widerstand, leben in (Selbst-)Liebe und Achtsamkeit!

Zuerst beschäftigte ich mich mit der Selbstliebe. Jetzt in meiner Ausbildung zum Achtsamkeits-Coach wird mir bewusst, dass Liebe und Achtsamkeit eins sind. In und mit Liebe zu leben, bedeutet auch in Achtsamkeit zu leben. Das eine geht ohne das andere nicht, lebst du in vollkommener Liebe, bist du gleichzeitig achtsam. Lebst du vollkommen achtsam, bist du voller Liebe. Es ist die Liebe zum Leben, zu anderen, aber vor allem zu uns selbst. Wenn wir uns selber nicht lieben können, können wir auch andere nicht lieben und genau dasselbe gilt umgekehrt: wir können andere nicht lieben, wenn wir uns selbst nicht lieben können. Es ist dann keine wahre Liebe, sondern nur eine oberflächliche, die funktioniert, wenn der andere so ist, wie ich ihn gerne hätte. Ist er das mal nicht, entsteht eine Abneigung bis hin zu Hass und Ablehnung. Bei wahrer Liebe ist dies nicht möglich, es ist eine bedingungslose Liebe, frei von Erwartungen, Verpflichtungen und Urteilen. Wahre Liebe kennt kein Gegenteil. Was ist wahre Liebe? Liebe bedeutet nicht unbedingt, die ganze Zeit mit Schmetterlingsgefühlen im Bauch herumzurennen und total verliebt zu sein. Wahre Liebe bedeutet mit dem Fluss des Lebens zu gehen, dem Leben widerstandslos gegenüber zu treten. Du kannst …

Herzatmung, Meditation

Geführte Meditation – Herzatmung – gegen jeden Stress

 Herz oder Kopf? Viel zu oft versuchen wir Dinge logisch zu erklären, und treffen unsere Entscheidungen mit dem Kopf. Unser Leben ist die meiste Zeit kopfgesteuert, und das Herz hat da nicht viel zu melden. Zumindest scheint es so, wenn wir wochenlang überlegen, welche die beste logisch sinnvolle Wahl wäre, dann aber innerhalb kürzester Zeit aus unserem Gefühl eine irrationale Entscheidung treffen, die wir danach versuchen mit unserem Verstand zurechtfertigen. Das Leben überwiegend mit dem Verstand zu leben, bringt sehr viele Probleme mit sich. Wir sind nicht mehr in unserem Körper, überhören seine Warnsignale, und werden schließlich krank. Wir schotten uns von unseren Gefühlen ab. Doch hin und wieder überkommen sie uns und wir haben uns nicht mehr unter Kontrolle. Wir reagieren viel zu schnell über und können unser Stresslevel nicht managen. Auch ständige Grübeleien sind schädlich. Es kostet viel zu viel Energie, bringt dich nicht weiter und du versetzt deinen Körper dabei immer in einen Alarmzustand, wenn du dir ungeliebte Szenarien andauernd in deinem Kopf vorstellst. Negative Gefühle, wie Angst, Trauer, Wut und Ärger wirken sich negativ auf unseren Herzrhythmus aus und lösen in unserem Herzrhythmus ein Chaos und Ungleichgewicht aus. Umso häufiger wir in diesem Zustand sind, …