Geld und materielle Dinge als Ersatzbefriedigungen, die nicht funktionieren!

Seitdem ich im August 2018 Deutschland verlassen und somit mein materielles Hab und Gut auf ein Minimum reduziert habe, habe ich gemerkt wie unwichtig materielle Dinge doch sind und, dass sie uns nicht das geben, was wir uns von ihnen erhoffen: nämlich Glück und Erfüllung. Denn unbewusst streben wir danach, dass uns die materiellen Dinge, die neuen Schuhe, das neue Auto, die neue Uhr usw. glücklich machen. Ich konnte das damals sehr gut an meinen Schuhen sehen, denn ich habe Schuhe über Schuhe gekauft, die ich letztendlich nicht mal getragen haben, doch ich versprach mir davon etwas glücklicher zu sein. Natürlich hielt dieses „glücklich sein“ nicht nachhaltig an. Und so müssen immer mehr materielle Dinge her, um unsere Leere zu füllen. Um zu füllen, dass wir nicht nach unserem Herzen leben. Auch wollen wir uns ab und zu damit belohnen. „Weil ich so hart gearbeitet habe, gönn ich mir das nächste Kleid.“ Mein Ziel war es früher viel Geld zu verdienen, viel natürlich im Rahmen des Möglichen, der sich als ich größer gedacht habe, natürlich sehr vergrößert hat. Plötzlich standen nicht mehr nur ein paar Tausend EUR pro Monat im Raum, sondern Zehntausende und mehr. Doch wofür all das Geld? …

no make up anymore

Mein großer Freiheitsgewinn: No-Make-Up-Anymore!

Warum zur Hölle tragen wir uns mit Make-Up eine Maske auf? Warum verstecken wir unsere natürliche Schönheit? Ich muss es wissen, ich war übertrieben darin, mich zu schminken. Warum? Eigentlich wollte ich damit nicht nur mein Äußeres aufpeppen, sondern vor allem mein Selbstwertgefühl. Im Nachhinein betrachtet, habe ich mir tagtäglich eine Maske aufgesetzt, das habe ich auch darin gemerkt, dass ich mich nicht wirklich im Gesicht anfassen konnte ohne besagte Maske an den Händen zu haben. Make-Up nimmt uns ein Stück der Freiheit, auch das habe ich erst hinterher gemerkt. Heute lebe ich ohne Schminke viieeeeeel freier und alleine schon die Zeit, die ich mir dadurch spare! Pah… dadurch schenke ich mir 130 Stunden im Jahr, die ich für andere Sachen nutzen kann. Großer Zeitgewinn, großer Freiheitsgewinn!!! Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Video! Und bitte bedenke: Es soll NICHT dafür da sein, um allen Frauen zu sagen, sie sollen sich nicht mehr schminken. Auch möchte ich damit nicht verurteilen oder anklagen, ich möchte damit lediglich meine Erfahrung und Entwicklung teilen und vielleicht zum Nachdenken anregen. Warum tun wir, was wir tun? Was steckt wirklich dahinter?   

Ich melde mich wieder zurück, mit der Frage: was war da los? Habe ich versagt?

Lang ist’s her, dass ich etwas gepostet habe, geschweige denn ein Video gemacht habe. Doch die Zeichen und Stimmen in mir wurden in letzter Zeit lauter, so dass ich kurzerhand beschlossen habe, ich melde mich zurück und mache da weiter, wo ich aufgehört habe. Allerdings: anders, frischer, authentischer und zwangloser. Immer mal wieder hatte ich die Idee etwas zu schreiben, allerdings verband ich damit, wieder regelmäßig etwas posten zu müssen, regelmäßig den überall so heiß erwähnten Content zu liefern. Das wollte ich nicht. Und das möchte ich heute auch noch nicht. Ich möchte mich nicht zwingen, ich möchte aus dem Herzen heraus leben und teilen worüber ich denke, dass ich dies jetzt teilen möchte, nicht weil ich irgendwann mal ein Versprechen abgegeben habe oder mir der Plan das sagt. Und daher weiß ich auch noch nicht genau, wie sich dies hier in Zukunft entwickelt. Ich lass mich überraschen, also kannst du dich auch überraschen lassen. Eins ist auf jeden Fall Fakt: Ich werde mein Mindset, meine Lebensweise und Einsichten mit euch teilen. Von meiner persönlichen Erfahrung, dabei werde ich auch das ein oder andere hinterfragen, vor allem unsere derzeitige Lebensweise. Das wird nicht immer angenehm sein, die Wahrheit tut manchmal …

Leben, Vertrauen, Liebe, Australien

Warum das Leben geil ist – wie das Leben mit mir spielt und wie ich es annehme!

Das Leben ist geil, und jeder, der etwas anderes behauptet, hat es noch nicht verstanden. Er hat nicht verstanden, worum es tatsächlich im Leben geht, wer wir sind und wie wir und das Leben so funktionieren. Das Leben ist ein Geschenk und genau so sollten wir es auch sehen. In letzter Zeit ist mir bewusst geworden, dass ich mein Leben nicht mehr gegen ein anderes eintauschen möchte. Früher war das anders. Da habe ich andere beneidet, weil sie hatten, was ich nicht hatte. Ich wäre gerne jemand anderes gewesen. Aber heute liebe ich mein Leben! Ich liebe es, dass genau ich es bin, so wie ich bin. Und ich weiß, dass ich daraus alles machen kann, was ich möchte. Wie ich es mir vorstelle. Dieses Leben ist dafür da, um Erfahrungen zu machen, um zu wachsen und zu lernen. Nun im Vergleich zu Australien und die Vorstellung daran, was ich dort alles erleben werde, wird mir bewusst, wie öde und gleich unser Alltagsleben in immer derselben Stadt an immer demselben Arbeitsplatz doch ist. Ich meine, wir gehen 5 Tage die Woche arbeiten, zu immer demselben Arbeitsplatz und -ort. Wir sind immer in derselben Wohnung, am Wochenende vielleicht ab und zu …

Australien, Deutschland, Auswandern, Backpack, Work&Travel

Hello Australia & Goodbye Germany – vom Gedanken zur Realität!

Von außen auf meine Situation blickend, ist es schon mutig, was ich mache. Alles aufgeben, Deutschland Lebewohl sagen und in einem anderen Land mit fremder Sprache, deren ich kaum mächtig bin, zu leben, dort zu arbeiten und zu reisen. Eine mutige Entscheidung mit klaren Konsequenzen. Andere Menschen tun sich sicher schwerer mit dieser Entscheidung, lassen sich viel Bedenkzeit und wägen Vor- und Nachteile ab und lassen sich schlussendlich von ihrer Angst leiten. Natürlich gibt es auch andere Menschen, für die es klar ist, ein oder mehrere Jahre ins Ausland zu gehen. Sie denken nicht nach, sondern machen einfach. Was unterscheidet diese Menschen? Ich kann dir heute erzählen, wie es bei mir war. Aus meiner ganz persönlichen Erfahrung heraus. Es gibt nicht diesen EINEN Weg, da wir alle verschieden sind. Und doch sind unsere Wege ähnlich, sodass wir von Anderen lernen können. Was hat mich also zu dieser Entscheidung bewogen und wie kam ich überhaupt auf diese Idee? Australien-Fieber auf Bali eingefangen Noch vor 1,5 Monaten war die Vorstellung, dass ich bereits am 15.08. meine Koffer packe, bis dahin fast all meine Sachen verkauft habe und Deutschland Goodbye sage und oneway nach Australien fliege, absolut undenkbar gewesen. Da habe ich an …

Persönlichkeitsentwicklung, Beziehung, Trennung

Warum ich wegen meiner Persönlichkeitsentwicklung meine große Liebe gehen ließ und was ich jetzt anders machen würde

Zwei Menschen gehen eine Beziehung ein, wenn sie gewisse Gemeinsamkeiten haben, sie gemeinsam gut harmonieren und sich natürlich lieben. Im Laufe der Zeit bleibt es aber nicht aus, dass sich beide Menschen verändern, ganz automatisch. Was ist nun aber wenn ein Mensch sich bewusst und gezielt verändert? Wie geht der Partner mit der Veränderung um? Was bedeutet das für die Beziehung? Kann die Beziehung überhaupt überleben, wenn sich eine Person so krass verändert? Wenn ein Mensch wächst, entdeckt wer er wirklich ist, wenn er sich entwickelt und sich dadurch verändert, ist das eine enorme Belastung und Prüfung für eine Beziehung. Ich musste diese leidvolle Erfahrung bereits machen. Ich ließ letztes Jahr (2017) meine 6-jährige wundervolle Beziehung los, weil ich die Person bin, die sich so stark verändert hat. Wenn du gerade an demselben Punkt stehst, und in einer wundervollen Beziehung bist, du angefangen hast, deine Persönlichkeit weiter zu entwickeln und nun versuchst deinen Partner irgendwie mit zu ziehen, dann erzähle ich dir gerne von meiner Erfahrung und was ich im Nachhinein daraus gelernt habe und besser machen würde. Ich wollte nie jemand anderen Meine Beziehung war wirklich nahezu perfekt, ich hatte einen liebevollen, hübschen, netten, wundervollen Mann an meiner Seite. …